Himalaya5118–11 Dual Density Gepolsterte Kragen Sicherheit Schuhe mit S3 Zwischensohle, Größe 11, Braun

B019H9L62U

Himalaya-5118–11 Dual Density Gepolsterte Kragen Sicherheit Schuhe mit S3 Zwischensohle, Größe 11, Braun

Himalaya-5118–11 Dual Density Gepolsterte Kragen Sicherheit Schuhe mit S3 Zwischensohle, Größe 11, Braun
  • Braun Leder hygrip Sicherheit Schuh.
  • Mit metallfrei Zehenschutzkappe und Zwischensohle PU-Laufsohle.
  • Antistatisch und Öl resistent.
  • Hitzebeständig bis 200oc.
Himalaya-5118–11 Dual Density Gepolsterte Kragen Sicherheit Schuhe mit S3 Zwischensohle, Größe 11, Braun

Russen hacken US-Stromversorger

Die US-Regierung sorgt sich seit langem, dass Hacker das Stromnetz des Landes angreifen könnten. Jetzt ist auf einem Computer eines Versorgers ein Schadprogramm entdeckt worden. Es hat zwar nichts angerichtet, dennoch schrillen die Alarmglocken.

31.12.2016 16:16 Uhr / dpa
© dpa

Im Computer eines Stromversorgers im US-Bundesstaat Vermont ist ein Schadprogramm entdeckt worden, das die USA der mutmaßlichen russischen Hackeroperation zuordnen. Der Code sei jedoch nicht benutzt worden, um den Betrieb des Stromnetzes zu stören, berichtete die "Washington Post" unter Berufung auf Regierungsbeamte.

Der Stromversorger Burlington Electric teilte auf seiner Webseite mit, dass man die Schadsoftware auf einem einzelnen Laptop gefunden habe. Der Computer sei aber nicht mit dem Stromversorgungssystem verbunden gewesen und sofort "isoliert" worden. Wie es weiter hieß, wurden alle Computer im System untersucht, nachdem das Washingtoner Heimatschutzministerium die US-Stromversorger vor dem Schadcode gewarnt hatte.

Angespanntes Verhältnis

Die US-Regierung beschuldigt russische Geheimdienste, hinter Hackeroperationen während des Präsidentschaftswahlkampfes zu stehen. Die Vorwürfe beruhen auf Geheimdiensteinschätzungen, die kaum unabhängig zu überprüfen sind, weil die Dienste keine Beweise herausgeben. Eine eindeutige Zuordnung zu einem Herkunftsland oder einer speziellen Hackergruppe ist nach Überzeugung von Experten in den meisten Fällen mit herkömmlichen Methoden kaum noch möglich.

Als Reaktion auf die angeblichen Hackerangriffe hatte der scheidende US-Präsident Barack Obama am Donnerstag die Ausweisung von 35 russischen Diplomaten verfügt.

SCHWERPUNKTE

RECHTSSICHERE ARCHIVIERUNG

Wer kennt sie nicht, die Archive in jedem Unternehmen. Aktenordner und Papierberge werden hier gelagert, um rechtliche Aufbewahrungsvorschriften zu erfüllen. Wenn allerdings schnell die richtigen Informationen gefunden werden müssen, gestaltet sich dies nicht immer einfach. Die elektronische Archivierung dagegen spart Platz und führt zu einer oft erheblichen Kostenersparnis....
Los hombres sandalias Primavera Verano PU Confort casual al aire libre Magic Tape Negro/Amarillo,Marrón Claro,Negro/Rojo US95 / EU42 / UK85 / CN43
British Knights DEMON Herren Sneakers Blau Navy/Blue/Yellow 24
Der Fernsehturm in Berlin - dort stehen Sendeanlagen von Media Broadcast. (Bild: Media Broadcast)

Der Plattformbetreiber Media Broadcast prüft, sein  Freenet  TV auch per Satellit zu verbreiten. So können viele weitere potenzielle Kunden für das Bezahlpaket bei  Minitoo , Herren SchnürHalbschuhe , Braun Marrone marrone Größe 40
 gewonnen werden. Offiziell dementiert das Unternehmen.

Media Broadcast erwägt, die DVB-T2-Plattform Freenet TV künftig auch über das Satellitensystem Astra (19,2° Ost) auszustrahlen. Das hat das  Dr Martens 1460, Herren Halbstiefel, Schwarz, 42 EU
 erfahren. Media Broadcast könnte so den großen Markt der Satelliten-Direktempfänger als potenzielle Kunden für Freenet TV erschließen.

ANZEIGE
00:00
00:00
Video: Freenet DVB-T2 HD - Firmenvideo  (1:28)

Andererseits ließen sich damit auch terrestrische Versorgungslücken schließen und eine bundesweite TV-Vollversorgung sicherstellen.

In anderen Ländern gibt es schon seit Jahren Modelle, bei denen eine Satellitenausstrahlung die digitale terrestrische Plattform ergänzt, etwa in Großbritannien (Freesat), Frankreich (Fransat), Italien (Tivùsat) und - ab Sommer 2017 - Österreich (SimpliTV Sat).

Ein Sprecher von Media Broadcast erklärte Broadband TV News:  "Es gibt keine konkreten Pläne in diese Richtung."

Ende der Gratisphase steht bevor

Ende Juni 2017 endet die Gratisphase von Freenet TV, dann muss sich der Nutzer für ein kostenpflichtiges Modell entscheiden, um weiterhin private Programme sehen zu können. Ansonsten sehen TV-Zuschauer nur die öffentlich-rechtlichen Sender.

Nach der DVB-T-Abschaltung in den Ballungsgebieten haben sich bisher 18 Prozent der Nutzer von der Antenne als Empfangsweg verabschiedet. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar TNS und des Betreibers Media Broadcast hervor, die im Mai 2017 veröffentlicht wurde. Dagegen hätten 400.000 Haushalte von anderen TV-Empfangswegen neu auf DVB-T2 HD gewechselt.