Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau Marine/blanc/rouge

B000K0N43U

Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge)

Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge)
  • Obermaterial: Leder
  • Innenmaterial: Ohne Futter
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Schnürsenkel
  • Absatzform: Flach
  • Materialzusammensetzung: Cuir
  • Größenhinweis: Fällt regulär aus
  • Schuhweite: normal
Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge) Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge) Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge) Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge) Sebago SPINNAKER B72871 Herren Blau (Marine/blanc/rouge)

Wenn Sie ein Reisender sind, können Sie durch Klicken auf den Link "Problem melden" neben einer Bewertung diese Bewertung unseren Redakteuren melden. Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Bewertung verdächtig ist oder gegen unsere Reebok CrossFit Nano Pump Fusion Schwarz 41
 verstößt.

Wenn Sie eine unangemessene Bewertung für ein Unternehmen melden möchten, das Ihnen gehört oder dessen Geschäftsführer Sie sind, müssen Sie sich registrieren und Ihre Identität als Vertreter des Unternehmens überprüfen lassen. Dann können Sie  Palladium Baggy Kid Flag, Unisex Kinder Stiefel Stiefeletten Blau Blau Marineblau
.

Im System eines Stromlieferanten im US-Bundesstaat Vermont ist ein unbekannter Code entdeckt worden. Insider vermuten einen Angriff von russischen Hackern.

Kriegsschauplatz Cyberspace: Besucher eines Kongresses der deutschen Hacker-Vereinigung Chaos Computer Club (CCC) 2015 in Hamburg. (Symbolbild) Bild: Axel Heimken/EPA/Keystone

31.12.2016

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen  zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns  Fehler .

Russischen Hackern ist es einem Pressebericht zufolge gelungen, in das Netzwerk eines Stromversorgers im US-Bundesstaat Vermont einzudringen. Der Vorfall weckt Erinnerungen an einen Stromausfall in der Ukraine, der durch einen Hackerangriff ausgelöst wurde.

Die Cyberattacke habe für den Betrieb des Unternehmens keine Folgen gehabt, habe aber die «Verwundbarkeit» des US-Stromnetzes deutlich gemacht, berichtete die Zeitung «Washington Post» am Freitag unter Berufung auf namentlich nicht genannte US-Behörden.

«Grizzly Steppe»

Im System des Stromversorgers sei ein «Code» entdeckt worden, der einer russischen Cyberattacke namens Grizzly Steppe zugeordnet werden könne, berichtete die Zeitung auf ihrer Website. Wann der Code entdeckt wurde, wurde nicht mitgeteilt.

Der genaue Grund für den Angriff des Netzwerkes sei unklar, berichtete die Zeitung. Möglicherweise hätten die russischen Hacker testen wollen, ob sie in einen Teil des US-Netzwerkes eindringen können.

Kritik an der Geschichte

Eric Geller, Cybersecurity-Experte des Magazins «Politico» relativiert den Vorfall allerdings. Er schreibt auf Twitter in Berufung auf die lokale «Burlington Free Press», es habe sich beim angegriffenen Computer um einen Laptop gehandelt, der nicht direkt mit den Stromversorgungssystemen verbunden sei. Die Gefahr für das die US-Elektrizität sei also kleiner als gedacht. Er kritisierte die «Washington Post» für den Artikel, sie habe die Geschichte «ziemlich zerfleischt».

Links auf weitere Angebotsteile

Der WDR

Service

Themen

Orchester und Chor

Globale Links

Puma Spirit FG Herren Fußballschuhe Gelb blazing yellowblackwhit 01

Rohde NeustadtH Herren Pantoffeln Schwarz 90 Schwarz
Zum Anfang