Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 106

B01KVPRMVI

Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 10-6

Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 10-6
Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 10-6 Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 10-6 Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 10-6 Kinder Mädchen Schwarz Reißverschluss Stecker Niedriger Absatz Stiefeletten Schuhe Turnschuhe UK 10-6

Auf der Gehaltsabrechnung steht die Unfallversicherung nicht drauf, aber jeder Arbeitnehmer ist ab dem ersten Arbeitstag gegen Unfälle versichert. Die Beiträge werden, im Gegensatz zu den anderen Sozialversicherungen  alleine vom Arbeitgeber gezahlt.  Wer einen  Arbeitsunfall  hat, sollte dies sofort beim Personalbüro melden.

Wer auf dem Weg zur Arbeit oder im Betrieb einen Unfall hat, erhält Hilfe von der Berufsgenossenschaft.  Sie zahlt die Behandlungskosten. Außerdem gibt es Verletztengeld so lange man wegen des Unfalls arbeitsunfähig ist. Auch Rehabilitation wird bezahlt und bei Bedarf eine neue Berufsausbildung.

Wer nach dem Arbeitsunfall auf Dauer nicht mehr arbeiten kann, erhält eine  Verletztenrente.  Die Höhe bemisst sich nach dem Verdienst im Jahr vor dem Unfall. Allerdings gilt hier für Azubis eine Sonderregelung: die Rente bemisst sich nach dem Tariflohn und wer bereits im ersten Ausbildungsjahr einen Unfall hat, ist trotzdem versichert. Es wird so getan als hätte man das volle Jahr gearbeitet.  Wie sich Arbeitsunfälle vermeiden lassen, zeigt dieser Artikel.

  • Finanz
  • Konsum
  • 26.02.2017, 10:46
    VON  REDAKTION CHIP/DPA
    Stromerhhöhungen auf breiter Front: Zeit für einen Wechsel?Erst Ende des Jahres kündigten 350 Stromversorger eine Erhöhung der Strompreise an. Nun ziehen 75 weitere Grundversorger nach. Ist Ihr Anbieter dabei? Sehen Sie nach.

    Vergleichsportal meldet: 75 weitere Anbieter erhöhen die Preise

    Wer von der großen Welle von Strompreiserhöhungen zum Jahresende verschont blieb, den könnte es im Frühling erwischen. Nachdem zum Jahreswechsel  bereits 354 Versorger Erhöhungen vorgenommen haben, ziehen nun 75 weitere Grundversorger nach und haben für die Monate Februar, März und April höhere Strompreise angekündigt. Das meldet das Vergleichportal Verivox, das in Kooperation mit CHIP den  CHIP Strompreisvergleich  anbietet. Die  Tarife  dieser Versorger steigen demnach im Durchschnitt um 3,4 Prozent. Für eine vierköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden klettert die Stromrechnung um durchschnittlich 42 Euro pro Jahr. Unten angehängt ist die Liste der Anbieter, die 2017 die Preise anheben werden.

    Seitenübersicht

    Bundesregierung

    Themen

    Aktuelles

    Publikationen

    Mediathek

    Service

    © 2017 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

    CAMPER Herren Beetle Sneakers Blau Dark Blue 052

    Datenschutzbestimmungen